Keine Fragepflicht des Versicherungsvermittlers bei klar abgegrenztem Wunsch des Kunden

Versicherungsrecht / Beitrag vom: 14.04.2010

Äußert der Kunde einen klar artikulierten fest abgegrenzten Wunsch, so ist der Vertreter regelmäßig nicht zur Befragung verpflichtet. Eine Verletzung der Fragepflicht liegt daher nicht vor, wenn ein neu erworbenes Wohnmobil «wie bisher» versichert werden sollte und sodann wie bisher eine Teilkaskoversicherung abgeschlossen wurde.

Hinweis: Der Versicherungsnehmer sollte darauf bestehen angesprochene Wünsche bezüglich des zu vermittelnden Versicherungsvertrages in das Gesprächsprotokoll aufzunehmen.

mitgeteilt durch Ulrich Kelch
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Linten Rechtsanwälte

Zweigertstraße 37/41
45130 Essen

Telefon: 02 01 / 72 09 10
Telefax: 02 01 / 79 78 17

info[at]linten.de

Bürozeiten:
Montag 8:00 bis 19:00 Uhr
Dienstag - Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr

KONTAKT
Kontakt

MathGuard Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie folgende Rechnung:
EQU         OON      
  2    H      6   JNN
UE9   6TD     I      
R      I      D   5L8
W44           N